X

Zurück zur Themenübersicht

Agrarstruktur in Brandenburg

 

 Ihr Vorschlag:

Einwilligungserklärung


Frank Friese-Pawel

Unterstützung der Bauer zur Umstellung der Landwirtschaft zu mehr Nachhaltigkeit. (Weniger Tiere, mehr Bio, mehr Naturschutz)

22.06.2021, 10:09 Uhr

Karin Reht

Machen Blühstreifen überhaupt Sinn, wenn diese am 15.09 zwangsweise gemulcht werden müssen? Landwirte wollen den Tieren was Gutes tun, dürfen es in diesem Fall aber nicht im Winter.

18.06.2021, 15:20 Uhr

Karin Reht

Moor Überschwemmungen dürfen nicht Eigentum und Bewirtschaftung bedrohen. Wer vergütet die Mitarbeiter, nachdem man die Landwirtschaft wegen Nicht-Bewirtschaftbarkeit aufgegeben hat?

18.06.2021, 15:17 Uhr

Karin Reht

Naturschutz ja, aber mit Respekt vor Privateigentum und Bewirtschaftungsmöglichkeiten. der Naturschutz verbietet auch immer mehr (z.B. Silomaisanbau). Landwirt muss ständig Umweltgutachten oder Vorgaben von Naturschutz bezahlen

18.06.2021, 15:14 Uhr

Sandra Kristandt

Stärkung und weiterer Ausbau der ökologischen Landwirtschaft

17.06.2021, 13:23 Uhr

Michael Hübner

Mehr Mischwald und weg von den Monokulturwäldern, dass es hier große Probleme gibt dürfte ja mehr als deutlich geworden sein in den letzten Jahren

17.06.2021, 13:12 Uhr

Christoph Krüger

Wir müssen es schaffen, das regional produzierte Lebensmittel vor Ort gut vermarktet werden. Eine Idee ist eine spezielle Förderung oder eine Bevorzugung in öffentlichen Ausschreibungen, wie zum Beispiel beim Kita- oder Schulessen.

15.06.2021, 17:54 Uhr

Ferdinand v. Lochow

Förderungen im Agrarbereich nur noch an aktive Landwirte vor Ort geben, um die Wertschöpfung und regionale Entwicklung vor Ort zu stärken.

15.06.2021, 16:04 Uhr

Ferdinand v. Lochow

durch monetäre Anreize (z.B. über die Agrarförderung, KULAP etc.) aus Großbetriebsstrukturen im Agrarbereich wieder Familienbetriebe bis z.B. max.1000 ha werden lassen;

15.06.2021, 16:03 Uhr
Nach oben